BBVA Liga 2015-2016: Barça und Madrid lassen ihre Motoren warm laufen

Mittwoch 19 de August de 2015

Kurz vor dem Abschluss ihrer internationalen Touren der Vorsaison, befinden sich der FC Barcelona und der Real Madrid bereits in den Startlöchern für die BBVA Liga 2015-2016 Saison.

Eine Vorsaison voller Zweifel

Der Barça hat mehrere aufeinanderfolgende Niederlagen in den letzten Freundschaftsspielen erlitten und mangelnde Torschützen-Effizienz bewiesen, sodass ernsthafte Zweifel bzgl. seines Verteidigungs-Potentials auftraten. Bei einem Start, der in Sachen Ergebnisse nicht vielversprechend war, kommt die Rede auf von "Messi-Abhängigkeit" und Fehler oder Mangel an Intensität der FC-Barcelona Fans.

Der Sieg der Dreier-Spiele (Liga BBVA, Königspokal und die Meisterschaftsliga) setzt voraus, dass der FC Barcelona einenumfangreichen Spielplan bewältigt, mit der Bestreitung von fünf Spielen in nur 17 Tagen.

Die Zöglinge des Luis Enrique haben den Europa Superpokal gegen Sevilla im Blickwinkel, der erste offizielle Einsatz der Saison und die Feuer-Probe, zur Prüfung der Kondition des Barça auf dem Weg in Richtung des begehrten "Sechsers".

Ohne Spielraum für Fehler in den katalanischen Reihen, erweist sich ein Austausch des "Chip", in Form der Verstärkungen in extremis durch Neymar und dem allmächtigen Messi als entscheidend. Es scheint, dass die aktuellen Meister der Liga sich dem Gott des Fußballs anvertrauen müssen, um ihren unmittelbar bevorstehenden Einstieg in die offiziellen Wettspiele zu verbessern.

Die Katalanen-Fans müssen bis Januar warten um das Debüt der neuen Teammitglieder des FC Barcelona, Aleix Vidal und Arda Turan, zu erleben.

Der FC Barcelona will den Meisterschafts-Titel verteidigen

Es wird keine Pause in diesem rasanten Start in die Saison geben und fast ohne Zeit zur Erholung fährt der Barça in Richtung San Mamés, um das Startspiel des spanischen Super-Pokals gegen den Athletic Bilbao zu bestreiten, seinen ersten Gegner in der BBVA Liga 2015-2016, in der Höhle des Löwen.

Der Barca und der Athletic messen dreimal ihre Kräfte während des Monats August. Es sind drei Hochspannungs-Duelle,
die dem komplizierten Besuch des katalanischen Teams im Vicente Caldarón vorausgehen, am dritten Tag der Liga. Die Begegnungen zwischen dem FC Barcelona und dem Atletico Madrid stellen zweifellos einige der spannendsten Spiele in jeder Saison dar, wo die Colchoneros und die Culés jahrelang Schauspiele und Tore bieten.

In der vorletzten Runde wird der Espanyol im Camp Nou ausgetragen, als mögliches entscheidendes Derby für die Bestrebungen seitens des Barças, sich als wieder als Liga-Meister zu profilieren. Der erwartete Klassiker gegen Madrid findet am 8. November im Santiago Bernabéu Stadion statt, eines der Liga-Termine, das weltweit das meiste Interesse erweckt und dessen Eintrittskarten sich bereits im Verkauf befinden.

"Lucho" will sein Team von der ersten Minute an positionieren und damit verhindern, dass Fehler mehr auffallen als das gute Spielen. In seinem zweiten Jahr an der Spitze des Barça muss er beweisen, dass das katalanische Team über Ausdauer und einen unstillbaren Hunger nach Titeln verfügt.

Das FC Barcelona-Team bereitet sich darauf vor, die zwei Super-Cup-Finale zu gewinnen und das Jahr als Führer der Star-Liga abzuschließen.
 

Der Real Madrid - zum Ansturm auf die Liga

Der Real Madrid hat während der Vorsaison bessere Zahlen erreicht als der Barcelona. Zwar müssen noch viele Hürden
überwunden werden, die Merengues überzeugen jedoch und erwecken gute Gefühle, indem sie vor dem Start der Liga Tore aller Farben schießen.

Ein weitaus komfortabler und weniger herausfordernder Spielplan erwartet das Madrid-Team in einem August, der von der sensationellen Leistung von Spielern wie Isco und Jesé Rodríguez geprägt ist, die intensiv auf eine Position im Rang der elf Titel-Anwärter drängen.

Im Moment ist dies kein Sommer der galaktischen Transfers, da der weiße Club nur Danilo übernahm und Lucas Vázquez, Casemiro, Kiko Casilla, Cheryshev wieder aufnahm. Bei den Verstärkungen in dieser neuen Saison handelt es sich um alte Bekannte aus der Ecke des Weißen Hauses.

Unter der Führung von Rafa Benítez nimmt Real Madrid die Herausforderung an, den Barcelona abzusetzen und ihm die Meisterschaft zu entreißen. Um auf dem rechten Fuß zu starten, müssen die Weißen in den ersten drei Tagen der Meisterschaft gegen Sporting, Betis und Espanyol gewinnen.

Auf seiner Glückssträhne der letzten Saison reitend, versucht Málaga den Überraschungseffekt im Real Madrid-Revier anzuwenden, mit einer Mischung aus Jugend, Können und Frische im Spiel.

Möglicherweise wird eines der morbidesten Begegnungen vor dem Klassiker Madrid-Barça das Aufeinandertreffen des Merengue-Teams mit dem Atletico Madrid. Die Rotweißen, die die die Führung über das Real Madrid übernommen zu haben scheinen, haben den Feld-Faktor zu ihren Gunsten um die drei Punkte zu gewinnen.

An den Tagen 14, 16 und 18, wird das Team unter der Leitung von Cristiano Ronaldo und Gareth Bale dem Getafe, bzw. Rayo und Valencia, gegenüberstehen. Nicht nur der Atlético de Madrid und Valencia werden Barca und Madrid angreifen, auch der Sevilla und FC Villarreal wollen den Großen gegenüber Gesicht zeigen und mit dem Mythos aufräumen, dass es bei der Liga nur um Zwei geht.