Geschichte des Klubs Manchester United

Zurück zur Manchester United Tickets

 

Geschichte des Klubs

Gründung: 1878 als Newton Heath LYR
Trainer: Louis Van Gaal
Stadion: Old Trafford
Liga-Titel: 20


1878 – 1939:  Von Newton Heath LYR zum ManUtd

Der Manchester United, einer der erfolgreichsten Fussballklubs der Welt, wurde unter dem Namen Newton Heath LYR, (Lancashire und Yorkshire Railways) 1878 gegründet. 

Der Klub verdankt seinen Ursprung, den Arbeitern der Frachtabteilung und Aufrechterhaltung der Eisenbahngesellschaft Lancashire und Yorkshire Railways, welche gegen andere Abteilungen innerhalb der Firma, oder gegen andere Firmas, gespielt haben.


Der Klub schloss sich der Football Alliance an, eine Liga des englischen Fussballs, welche nur 3 Saisonsen anhielt, bevor sie in die Football League integriert wurde, als zweite Liga dieser. Dank dessem, hat der Klub in der ersten Liga, in der Saison 1892-1893 gespielt und blieb dort zwei Saisonen, bevor er in die zweite Liga herunter stieg. Wegen finanziellen Problemen ging der Klub Anfang 1902 bankrott. Ein lokaler Geschäftsmann, John Henry Davies, welcher danach zum Präsidenten des Klubs geworden ist, investierte in das Team und rettete es. Der Klub benannte sich um in Manchester United, nachdem die Besitzer mögliche Namen, wie “Manchester Central” oder “Manchester Celtic”, ausgeschlossen haben.

In den nächsten Jahren begann der Klub Erfolge zu häufen, beginnend mit ihrem ersten Titel der Football League Championship 1908 und weiter mit ihrem ersten Sieg des FA Cup 1909. 1910 zog der Manchester United um, aus ihrem Stadion, der Strasse Bank Street, in ihr neues Heim: Das Stadion The Old Trafford. 1911 gewann das Team die Meisterschaft der ersten Liga zum zweiten Mal, aber die nächste Saison endetet mit dem Manchester auf dem 13. Platz, ohne wieder aufsteigen zu können.

Nach einer Ruhepause von vier Jahren, erzeugt durch den ersten Weltkrieg, kam Manchester United zurück in die Fussballszene im August 1919, aber stieg in die zeite Liga ab, wo er verblieb bis sie es schafften, 1925 Werbung zu machen. Danach wechselte der Klub mehrere Male zwischen ersten und zweiten Liga. Das letzte Jahr vor dem zweitem Weltkrieg, endeten sie 14. in der ersten Liga.

 

1940 – 1969: Die Jahre von Busby

Von 1939 bis 1946, ging der Fussball im Alltag zum zweiten Plan über, wegen dem zweiten Weltkrieg. 

Manchester United litt hautnah unter den Folgen des Krieges: Ihr Stadion, das Old Trafford, wurde im März 1941, während eines Luftangriffs von Seiten Deutschlands bombardiert, welcher die Hauptseiten, Büros und Umkleideräume zerstörte. Trotzdem kam die Hoffnung 1945, als Matt Busby sich dem Klub anschloss. Busby war ein Ex-Fussballspieler, welcher eine super Führungsrolle bewies und seine Spuren sofort hinterliess. Er wechselte die Positionen der Schlüsselspieler und nahm Jimmy Murphy ins Team, wie seine rechte Hand, in der technischen Richtung. Zusammen brachten sie das Team zum 2. Platz in der Liga 1947, 1948 und 1949 und ein Sieg des FA Cups 1948. Schlussendlich, nach 41 Jahren gewann das Team die erste Liga 1952. 1957 konvertierten sie in das erste englische Team, welches um den Europa Cup spielte.


In der nächsten Saison, im Februar 1958, ereignete sich eine Tragödie: Als das Team zurück nach Hause kam, nachdem sie das Rückspiel gegen Red Star Belgrade spielten und gewannen, zerschellte das Flugzeug, welches sie transportierte, nachdem es Treibstoff in München tankte und 22 Personen starben, darunter acht Spieler. Nach diesem gewaltigen Verlust, schien das Team sich nicht erholen zu können. Trotzdem übernahm Jimmy Murphy das Kommando, als technischer Direktor, während Busby sich erholte, und so das Team ins Finale des FA Cups im Mai 1958 bringen konnte, obwohl sie gegen die Bolton Wanderers verloren.

Einmal erholt befasste sich Busby in den sechsiger Jahren damit ein neues Team zu erstellen, mit Spielern aus vorherigen Saisonen, wie Dennis Viollet und Bobby Charlton und stellte Spieler wie Dennis Law und George Best ein. Das Trio Charlton, Law und Best schaffte es, Manchester United zum Sieg der englischen Liga 1965 und 1967 zu bringen und 1968 gewann das Team seine erste UEFA Champions League. Kurz danach wurde Matt Busby zum Ritter (Sir) ernannt.

 

1970 – 1986: Mehrfache Veränderungen und wenige Erfolge

Nach dem Triumph in der Champions League, ging Matt Busby einen Schritt zur Seite und wurde durch den Trainer des Reserve-Teams und Ex-Spieler Wilf McGuinness ersetzt. McGuinness hatte Schwierigkeiten das Team zu führen und verlor wertvolle Spieler. Kurz nach seiner Ernennung wurde er gekündigt und man gab Busby die Stelle übergangseise zurück. 1971 wurde Frank O’Farrel für die Stelle ernannt, obwohl er in weniger als anderthalb Jahren, durch Tommy Docherty ersetzt wurde, mit wem es dem Klub gelang, sich in der ersten Liga dieser Saisaon zu halten. Schon wieder stieg das Team 1974 runter in die zweite Liga, aber schaffte 1975 die Runde und kam ins Finale des FA Cups, aber gewann diese nicht. Manchester United gewann das Finale des FA Cups der nächsten Saison, als Docherty gekündigt wurde, nachdem man rausfand das dieser eine Affäre mit der Frau des Physiotherapeuten des Klubs hatte.

Dave Sexton, der nächste auserwählte Trainer, konnte das Team auch nicht oben halten. Das Team schaffte keine guten Ergebnisse, während ihrer ersten beiden Saisonen, aber 1980 endete United zweiter, im Finale des FA Cups von 1979. Sexton wurde durch Ron Atkinson ersetzt, welcher United zum Sieg des FaCups 1983 und 1985 brachte, zweimal in nur drei Jahren. Trotzdem wurde Atkinson 18 Monate danach, weil sie die erste Liga nicht gewonnen haben, gekündigt.

1986 – 2013: Sir Ferguson biringt das Team an die Spitze

Im November 1986 wurde Alex Ferguson, der Trainer des Fussballklubs Aberdeen, dazu bestimmt, das Kommando zu
übernehmen. Während seiner ersten beiden Saisonen, endete der Klub 11. 1988 schafften sie 2. zu werden, nach dem Liverpool, aber ging zurück auf den 11. Platz, in der nächsten Saison. Ferguson war kurz davor gekündigt zu werden, als der Klub den FA Cup 1990 gewonnen hat. Das sicherte Fergusons Platz, als technischer Direktor. Von da an, gab es nur noch gute Nachrichten für den United: sie gewannen ihren ersten Europapokal der Pokalsieger 1991 und auch das Finale des UEFA Super Cups 1991 im Old Trafford. 1994 gelang dem Klub ihr erster “Double”, als sie die Liga und den FA Cup in der gleichen Saison gewannen. 1999 wurden sie zum ersten Team der Geschichte, elche das “Triple”gewannen: sie gewannen die Premier League, den FA Cup und die UEFA Champions League in der selben Saison. Zum Triple kam ein weiterer Triumph hinzu, welcher sie zu einem Vierer transormierte, wenn man den Titel, Weltmeister der Klubs, als sie das Finale des Weltpokals gewannen, summiert. Alex Ferguson wurde 1999 zum Ritter ernannt, für seine Verdienste dem Fussball.  


Von da an, gelang es dem Manchester United an der Spitze zu bleiben: sie gewannen die Liga 2000 und 2001 und noch einmal 2003. Sie triumphierten im FA Cup 2004, das Jahr, in dem der grosse Star des Teams, Wayne Rooney, dem Team beitrat, die Premier League 2007 und 2008 und in diesem gleichen Jahr in der FIFA-Klub-Weltmeisterschaft. Sie gewannen die Football League 2009 und ihre drittePremier League hintereinander. Bis 2013, zählte der United mit 20 Liga-Titel, welche sie zu einem der grössten Fussball-Klubs der Welt machte. Am Ende dieser Fussball-Saison, trat Sir Ferguson zurück, aber verblieb als Direktor des Klubs und Botschafter.

2013 nach vorne: eine vielversprechende Zukunft

2013, ersetzte David Moyes Ferguson als technischen Direktor, obwohl er das Team nicht an der Spitze halten konnte. Moyes wurde gekündigt, weil er den Titel derPremier League des Klubs nicht verteidigen konnte und sie nicht für die UEFA Champions League klassifizieren konnte. Er wurde kurzzeitig von Ryan Giggs ersetzt, bis im Mai 2014 Louis Van Gaal den Posten, als technischer Direktor, mit einem Vertrag von drei Jahren und mit Giggs als Assistent, annahm.


Geschichte des Old Trafford Stadions

Daten des Old Trafford
SpitzName: The Theatre of Dreams

Offizieller Name: Old Trafford
Adresse: Sir Matt Busby Way, Manchester M16 0RA, Vereinigtes Königreich
Eröffnung: 19. Februar 1910
Architekt: Archibald Leitch
Kapazität: 75.731 Zuschauer
Feldgrösse: 105 x 68 Meter
Besitzer: Manchester United


Das Stadion Old Trafford war das lokale Feld von Manchester United seit 1910. Es war das zweitgrösste Fussball-Gelände des vereinigten Königreichs und das neunt-grösste Europas, mit einer Kapazität von 75.731 Zuschauern.

Das Stadion was wir heute kennen, unterzg sich über die Jahre vielen Veränderungen 
und ähnelt wenig dem originalen Gelände. 

1941 wurde es in einem deutschen Lustangriff, während des zweiten Weltkriegs, bombardiert und zum Grossteil zerstört. Als Konsequenz musste der Klub Maine Road das Feld mit Manchester City teilen, der lokale Rivale des United, zwischen 1941 und 1949.


Nach dem Krieg, im August 1949, spielte der Klub sein erstes Spiel als lokales in dem frisch rekonstruiertem Old Trafford. Das Stadion unterzog sich weiterhin Veränderungen und mit jeder gemachten Verbesserung, nahm die Kapazität etwas ab. Bis zu den achtziger Jahren, ist das Gelände von einer Kapazität von 80.000 Zuschauern, auf eine von etwa 60.000 geschrumpft. Die nächsten Umbauten reduzierten die Kapazität auf um die 44.000 Plätze. Trotzdem fing der United im Juni 1995 mit dem Bau in dem kommerziellen Patrimonium des Trafford Parks an, welche im Mai 1996 endete. Diese Verbesserung vergrösserte die Kapazität auf mehr als 55.000 Plätze. Bis zum Jahr 2000 vergrösserte sich die Kapazität des Old Trafford auf mehr als 68.000 Sitze, wodurch es sich in das grösste Stadion Englands und des vereinigtem Königreichs verwandelte. Die neueste Erweiterung des Geländes trat zwischen Juli 2005 und Mai 2006 ein, in welcher zweite Schichten an die nordwestlichen und nordöstlichen Quadranten des Feldes hinzugefügt wurden und so die Kapazität um 8000 Sitze zu vergrössern.

In der Hunderjahrfeier des Old Trafford, im Februar 2010, wurde ein Kunst-Wettbewerb für die Schüler von drei lokalen Schulen organisiert, um ihre Sicht der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Stadions zu zeigen. Die Gewinner-Bilder wurden in einer Daueraustellung platziert und die Gewinner bekamen Prämien von dem Künstler Harold Riley.