Geschichte des Klubs FC Barcelona

Züruck zur FC Barcelona Tickets

   
Fakten FC Barcelona         Geschichte des Klubs          Fakten Camp Nou          Geschichte des Camp Nou


Fakten des FC BarcelonaEscudo FCB

Gründung: 1899

Klubmitglieder: 177.246

Präsident: Josep Maria Bartomeu

Liste der Erfolge

4 Europapokale

2 Klub-WM Pokale

4 UEFA Superpokale

4 Europapokale der Pokalsieger

22 spanische Ligen

26 Königspokale (Copa del Rey)

11 spanische Superpokale

 


Geschichte des Klubs FC Barcelona

Der Gründer des FC Barcelona ist ein Industrieller aus der Schweiz, Hans Gamper, zusammen mit einer Gruppe Jugendlicher, in erster Linie aus dem Ausland.Historia del Club

Der Barça spielt bis 1909 auf verschiedenen Spielfeldern. Aber schon bald wurde das Stadion in der Straße Industria eingeweiht mit einem Fassungsvermögen von 6000 Personen. Das Bild der Fans, die mit dem Rücken zur Straße gewandt sitzen, bringt ihnen ab da den Spitznamen “culers” ein.

In den 20er Jahren beginnt die erste erfolgreiche Ära des Klubs, mit Spielern wie Ricardo Zamora und Josep Samitier. Diese Erfolge erlauben dem Klub 1922 ihre neue Spielstätte in Les Corts einzuweihen.

Zu dieser Zeit fängt Barça an sich mit Katalonien zu identifizieren. Gipfel dessen war ein Vorfall im Jahr 1925 während der Diktatur von General Primo de Rivera. Vor einem Freundschaftsspiel wurde die spanische Hymne, der “Marcha Real” ausgepfiffen. Die Spielstätte im Les Corts wurde für 6 Monate geschlossen und der Präsident Hans Gamper musste abtreten.

In den 30er Jahren folgt eine schwierige Zeit für den Klub, welche sich bis auf 2 Jahrzehnte ausdehnt. Die Unter-Vertragnahme von Ladislau Kubala im Jahr 1950 bezeichnet den Umschwung. Die Mannschaft wird als “das Barça der 5 Pokale” bekannt, die sie in der Saison nach der Ankunft des ungarischen Asses gewann.

Auf Grund der rasant wachsenden Klubmitglieder wird 1957 das Camp Nou gebaut. Während der 60er Jahre wird der Spruch “más que un club” (“Mehr als ein Klub”) bekannt, welcher sich auf die soziale Dimension des FC Barcelona bezieht.

Nach einigen erfolgreichen Saisons mit dem Argentinier Helenio Herrera auf der Trainerbank führt die desaströse finanzielle Situation auf Grund des Baus des Camp Nous zu Jahren des Abschwungs bis hinein in die 70er Jahre. Ab da kommen internationale Koryphäen wie Johan Cruyff, Johan Neeskens, Hugo Sotil, Hansi Krankl oder Allan Simonsen zum Klub.

1978 wird Josep Lluis Núñez Präsident, welcher das Amt 2 Jahrzehnte inne hat. Abgesehen von Neuverträgen wie Maradona, Schuster oder Lineker erreicht das Team nie den Erfolg wie unter Cruyff, der 1988 Trainer des FC Barcelona wurde.

Das “Dream Team” des holländischen Trainers, mit Spielern wie Koeman, Guardiola, Stoichkov, Romário, Laudrup, Zubizarreta oder Bakero erobert 1992 den Europapokal der Landesmeister und ausserdem 4 Ligen in Folge.

Im Jahr 2000, nach 22 Jahren im Amt, legt Núñez das Amt als Präsident nieder und Barça erlebt die schwärzeste Ära seiner Laufbahn mit 5 Jahren ohne einen offiziellen Titel. Die Besetzung der Funktion als Präsident mit Joan Laporta zieht eine tiefgehende Renovierung des Klubs nach sich und wurde sichtbar mit dem sofortigen sportlichen Erfolg Barças mit Josep Guardiola auf der Trainerbank und Leo Messi auf dem Spielfeld. Der Barça gewinnt 3 Champions League Titel zwischen 2005 und 2011 und ist international als beste Mannschaft der Welt anerkannt.

zum Anfang der Seite 


Fakten des Camp Nou

Vista al estadio Camp Nou

Offizieller Name: Camp Nou (vorher Estadi del FC Barcelona)

Einweihung: 24.09.1957

Architekten: Francesc Mitjans i Miró, Josep Soteras und Lorenzo García-Barbó

Höhe: 48 Meter

Oberfläche: 55.000 m2

Kapazität: 99.354 Zuschauer

Maße des Spielfeldes: 105x68m

Kosten: 288 Millonen Pesetas

Adresse: Carrer d'Aristides Maillol 12, Barcelona, 08028, Spanien


Geschichte des Camp Nou

 

 Die 40er Jahre

Als der spanische Bürgerkrieg im Jahr 1939 zu Ende ist, wird das Fußballstadion schnell wieder eröffnet. Genau wie andere Fußballklubs des Landes kann sich der FC Barcelona über einen konstanten Zuwachs an Klubmitgliedern und Zuschauern erfreuen. Dieser Umstand zwingt ihn dazu sein Stadion in Les Corts nach und nach umzubauen.

Seit Ende der 40er Jahre tauchen Stimmen auf, die die Nachfrage nach einem neuen Stadion laut werden lassen, obwohl die sukzessiven Reformen des Stadions in Les Corts die Zuschauerkapazität auf 60.000 Zuschauer steigen lassen.

Estadio Les Corts en los años 1930

Der sportliche Erfolg des FC Barcelona, der zuerst die Liga der Saison 1947-48 und danach der Saison 1948-49 gewann zusammen mit dem Einkauf des Klasse-Weltspielers von internationalem Rang Ladislau Kubala im Jahr 1950 ließ die Entscheidung fallen; ein neues Stadion sollte gebaut werden, um die steigende Nachfrage zu befriedigen.

Ende der 50er kauften der Präsident Agustí Montal y Galobart ein Areal nur einige Kilometer vom bisherigen Stadion entfernt, die Travessera de les Corts runter. Trotzallem zog sich die Einweihung des neuen Stadions noch ein paar Jahre hin auf Grund von internen Unstimmigkeiten und bürokratischen Hürden. Die Kommission des Klubs, die mit diesem Projekt beauftragt wurde, empfahl im Februar 1951 den Kauf eines anderen Areals, so dass sich der offizielle Kauf um noch zwei Jahre verschob.

zum Anfang der Seite

Einweihung des neuen Stadions  

Es mußte erst ein neuer Präsident kommen, Francesc Miró-Sans, damit dieses Projekt neu aufgenommen wurde. Anfang 1954 entschied man sich, dass ursprüngliche Areal von 1950 zu nehmen. Um die 60.000 Personen nahmen an einem Lauf vom bisherigen Stadion in Les Corts mit, um den ersten Stein des neuen Stadions am 28.03.1954 zu setzen.

Die Aufgabe des Entwurfs für das neue Stadion wurde den Architekten Francesc Mitjans i Miró (Cousin des Präsidenten) und Josep Soteras Mauri, in Zusammenarbeit mit Lorenzo García-Barbón anvertraut. Die 3 Architekten des Camp Nou Stadions sind für einige der herausragendsten Gebäude Barcelonas jener Zeit verantwortlich, wie zum Beispiel der Bankenturm Sabadell-Atlántico an der Ecke Balmes-Diagonal (Mitjans i Miró), das Winterthur Gebäude am Francesc Macià Platz (Soteras y García-Barbón) und das El Corte Inglés Gebäude am Plaza Catalunya (García-Barbón).

Der Entwurf war ein Jahr später fertig und die Ausführung wurde in die Hände der Firma Ingar S.A. gelegt. Die Arbeiten dauerten 18 Monate und die Kosten beliefen sich auf 288 Millonen Pesetas (1,73 Millonen aktuelle Euro), 4 Mal höher als geschätzt (66,6 Millonen). Diese Mehrkosten, welche über Kredite und Hypotheken finanziert wurden, bedeuteten für den Klub eine enorme finanzielle Belastung.

Das Camp Nou wurde am 24.09.1957 eingeweiht, und zwar zu den jährlichen Feierlichkeiten der La Mercè, das große Stadtfest von Barcelona. Über 90.000Neugierige bewegten sich durch die Gänge des noch nicht mal ganz fertiggestellten Stadions. In einem ersten Spiel trat Barça mit Ramallets, Basora, Kubala und Co. gegen eine Auswahl an Spielern aus Warschau an, und gewann mit 4-2.

 

Die größte Zuschauerkapazität Europas

Das Stadion wurde offiziell als Estadi del FC Barcelona eingeweiht, wurde jedoch seit Beginn nur Camp Nou (neues Fußballfeld im Katalanischen) genannt, in Bezug auf das alte Stadion in Les Corts. Am Anfang hatte das Stadion eine Kapazität von 93.053 Zuschauern, durch weitere Ausbauarbeiten wurde diese Zahl auf 99.354 Zuschauer erhöht und ist damit das Stadion mit dem größten Fassungsvermögen Europas.

Die Höhe des Stadions beträgt 48 Meter und nimmt eine Fläche von 55.000 m2 ein. Das Spielfeld ist 107x72m groß. Es weist die maximale Punktzahl der UEFA (5 Sterne) auf.

In seinen 60 Jahren Geschichte kann das Camp Nou eine lange Reihe von Siegen seitens des Barças aufweisen, neben großen sportlichen und kulturellen Events.

 

1974: Debüt der Hymne "El cant del Barça"

Nach einigen grauen Jahren hinsichtlich sportlicher Leistungen in den 60er Jahren meldet sich FC Barcelona mit 

Afición del FCB

Johan Cruyff im Jahr 1973 auf der Bühne desWelterfolgs zurück. 1974, während Spanien noch vom Franco-Regime regiert wird, feiert Barça seinen 75. Geburtstag. Zu diesem Anlaß kommt es zur Erstaufführung seiner neuen Hymne bei einem Freundschaftsspiel zwischen der DDR und Barça, welches der FC Barcelona mit 2-1 gewann. Das Lied wird in katalan gesungen und das erste Mal durch einen 3500-köpfigen Chor interpretiert.

Mit der erneuten sportlichen Auferstehung kommt es auch zu Veränderungen in der Infrastruktur. Neben dem Camp Nou wird die Skaterbahn gebaut und nur einige Meter davon entfernt das Mini Estadi, in dem die Nachwuchs-Mannschaft spielt. Ausserdem werden im Camp Nou elektrische Anzeigetafeln installiert. Es ist eine Epoche der sportlichen Erfolge unter denen zum Beispiel der Sieg des Europapokals der Pokalsieger 1979 in Basel hervorzuheben ist.

zum Anfang der Seite

Die 80er Jahre: die Weltmeisterschaft im Camp Nou und das neue Museum

Im Jahr 1982 wird das Camp Nou anläßlich der Fußball-WM in Spanien erneut umgebaut. Es werden Logen, VIP Säle, ein neuer Pressesaal, neue Anzeigetafeln und mehr Zuschauersitze im 3.Rang installiert. Die Zuschauerkapazität steigt auf 115.000 an.

Am 12.05.1982 gewinnt Barça in seinem Stadion den Pokal der Pokalsieger vor 100.000 Zuschauern.

Nur einen Monat später steht das Camp Nou erneut im Mittelpunkt mit der Einweihung der Fußball-Weltmeisterschaft. Erneut kommen 100.000 Personen um das Debüt gegen Argentinien und Maradona zu sehen, das Land welches 4 Jahre zuvor Weltmeister wurde. Ausserdem fanden im Camp Nou drei Spiele der Gruppenphase und ein Halbfinale statt.

In den 80er Jahren wird das Museum eingeweiht (1984) und es finden eine Reihe bedeutender Konzerte großer Stars wie Bruce Springsteen, Michael Jackson oder U2 statt.

 

1992: Der Europapokal der Landesmeister 

1992 finden im Camp Nou das Fußball-Finale der Olympischen Spiele in Barcelona statt, aus dem Spanien 

Foto Copa Champions League

mit der Goldmedaille hervorgeht. Im gleichen Jahr gewinnt das “Dream Team” um Johan Cruyff zum ersten Mal in seiner Geschichte den Europapokal der Landesmeister.

1993-94 unterwirft sich das Camp Nou erneut einer Reform. Das Spielfeld wird 2,5 m tiefer gesetzt und es wird der Sicherheitsgraben, der den Rasen mit dem Rang verband weggenommen. Dadurch wird der Bereich der Stehplätze im Zuschauerrang kleiner.

In den Jahren 1998-99 wird eine neue Pressetribüne eingerichtet, neue Parkmöglichkeiten unterhalb der Haupttribüne und eine neue Licht- und Soundanlage wird installiert, ausserdem wird die Präsidialtribüne reformiert.

1999 wird das 100jährige Bestehen des Vereins gefeiert. Aus diesem Grund wird ein Freundschaftsspiel zwischen Barça und der brasilianischen Selektion ausgetragen. Ausserdem findet das legendäre Championsleauge Finale zwischen Bayern München und Manchester United statt, welches mit einem englischen Sieg von 2-1 in der Verlängerungszeit endete.

 

Das heutige Camp Nou

Der Präsident Joan Laporta rief 2007 einen internationalen Wettbewerb zur Reformierung und Ausweitung der 

Kapazität des Camp Nou aus. Der Gewinner des Projekts war der britische Architekt Norman Foster. Trotzallem kam es nie zur Ausführung des Projekts. 2010 sprach sich der aktuelle Präsident Sandro Rosell für eine Renovierung des Camp Nou aus, jedoch schied für ihn der Entwurf von Norman Foster aus.

Die aktuelle Direktion unter Josep Maria Bartomeu verfolgt immer noch den Plan das Camp Nou umzubauen und zu erweitern, um auch weiterhin zu garantieren, dass das Camp Nou ein wichtiger Referenzpunkt für Weltfußball ist, in dem man diesen Sport auf einzigartige Weise und mit allem Komfort geniessen kann.

zum Anfang der Seite